Schlagwort-Archive: Adipositas

Was wir haben

Der Werdegang der SHG

Seit Januar 2015 bin ich (Daniela) Mitglied der Adipositas SHG Flensburg.

Damals fanden die Treffen noch im DRK-Heim in der Swienemünder Straße statt. Allerdings zogen die Treffen im Frühjahr 2015 ins APN-Serionheim in der Gartenstadt/Weiche um, nachdem sich die Leitung der Gruppe änderte. Leider beschlossen die beiden neuen Gruppenleiter im Sommer 2017 ihre Posten aufzugeben und stellten uns kurzfristig vor die Entscheidung „jemand anderes übernimmt, die Gruppe oder im September ist schluss“ also entschied ich mich, vorläufig kommissarisch, die Leitung zu übernehmen und kämpfte den Rest des Jahres damit die Gruppe irgendwie am laufen zu halten.

Im Januar 2018 fand ein Treffen mit der Leiterin des Kibis Flensburgs statt, in dem wir klar signalisieren wollten, das die Selbsthilfegruppe weiter bestehen sollte, den Teilnehmern aber klar sein musste, das auch eigeninitiative notwendig war. Denn Selbsthilfegruppen bedeuten „Jeder hilft jedem!“ und nicht „Einer hilft allen!“ Wir durchlebten eine wirklich zähe Zeit, viele Termine mussten abgesagt werden, da wir die und zur verfügung gestellten Räumlichkeiten nicht benutzen konnten oder es keine Teilnehmer gab die kamen.

Nach der Sommerpause zogen wir im September 2018 in einen Raum im Haus der Familie um. Leider war der Raum deutlich kleiner und nicht barrierefrei, aber die Gruppe fing sich allmälich wieder, neue Teilnehmer kamen dazu und ich begann Pläne zu schmieden. Nachdem wir dann allerdings im Sommer 2019 plötzlich in noch kleinere Räumlichkeiten (eigentlich für max. 4 Leute geeignet) umquartiert wurden mussten wir noch einamal eine Veränderung vornehmen. Dank dem Angagemont einer Teilnehmerin durften wir ab Dezember 2019 die Fliednersääle in der Diako Flensburg nutzen und bekamen die Chance uns sogar 2 mal im Monat zu treffen.

Ab Januar 2020 fanden dann ganz offiziell die Treffen jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat im Fliednersaal der Diako statt …

Tja und dann kam Corona … seit dem bemühen wir uns in Kontakt zu bleiben, Anfangs fanden Treffen in Restaurants statt, dann wurden Onlinetreffen angeboten, kurze Zeit durften wir uns wieder in der Diako treffen und die für das Jahr geplanten Vorträge wurden neu eingeplant, wir waren hoch motiviert und freuten uns das es weiter gehen konnte und zack …. da kam die zweite Welle … und wir treffen uns aktuell wieder zu den gewohnten Terminen Online.

Natürlich lässt sich im Moment noch nicht sagen wann und wie die Treffen wieder stattfinden werden, das hängt sowohl von der Regierung, aber auch stark von den Vorschriften der Diako ab. Wir hoffen allerdings das wir auch weiterhin die Möglichkeit bekommen werden uns in einem der Fliednersääle zu treffen.

Wir halten euch auf dem laufenden!

Beste Grüße
Dani